Termine der Sitzungen des Landshuter Stadtrates

Link zur offiziellen Termin-Seite der Stadt Landshut

Termine der Sitzungen des Niederbayerischen Bezirkstages

Link zur offiziellen Seite des Bezirks Niederbayern

Dort dann in der Rubrik "Sitzungen" in der rechten Spalte.

BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1.6//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT UID:_229_37810 DTSTAMP:20130311T080649 LAST_MODIFIED:20130311T102623Z DTSTART:20130314T170000Z DTEND:20130314T183000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Das Geheimnis des Bienensterbens DESCRIPTION:Am Donnerstag\, 14.März zeigen die Grünen im Rahmen der Landshuter Umweltmesse um 18.00 Uhr den Film „"Das Geheimnis des Bienensterbens"“\, eine Produktion von ARTE.\r\n\r\nSeit einigen Jahren sterben weltweit Milliarden von Bienen. Verantwortlich ist der Mensch durch seine Eingriffe in die Natur. Dabei bedroht das Bienensterben nicht nur die Bienenzüchter\, sondern das gesamte Ökosystem und damit den Menschen. Am Stand der Grünen gibt es außerdem die Möglichkeit\, sich an einer Petition gegen die Anwendung von bienengefährlichen Insektiziden zu beteiligen. Anschließend an den 90-minütigen Film gibt es die Möglichkeit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei.\r\n\r\nAusführliche Informationen dazu finden Sie bei ARTE LOCATION:Sparkassenarena - Raum 2 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_46367 DTSTAMP:20130325T152358 LAST_MODIFIED:20130325T153039Z DTSTART:20130403T173000Z DTEND:20130403T200000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Film und Diskussion - The Lady DESCRIPTION:Das Kinoptikum und Thomas Gambke laden Euch herzlich ein zu dem Film"The Lady"Das Kinoportrait der birmanischen Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi - ein Leben zwischen Familie\, Politik und Hausarrest. (ab 12)Nach dem Film gibt es eine Diskussionsrunde mit Thomas Gambke über das Land Myanmar und Frau Aung San Suu Kyi\, die er im Rahmen seiner Tätigkeit als Vorsitzender der ASEAN-Parlamentarier-Gruppe kennen lernen durfte.Am Mittwoch den 3. April 2013 um 19:30 Uhr im Kinoptikum\, Nahensteig 189 in Landshut LOCATION:Kinoptikum END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_49200 DTSTAMP:20130421T182413 LAST_MODIFIED:20130421T182413Z DTSTART:20130422T173000Z DTEND:20130422T200000Z CATEGORIES:Film, Podiumsdiskussion SUMMARY:Das Geheimnis des Bienensterbens DESCRIPTION:Der Kreisverband Dingolfing-Landau von Bündnis90/Die Grünen zeigt am Montag\, den 22.4.2013 um 19.30 im Kastenhof in Landau den Film "Das Geheimnis des Bienensterbens". Er behandelt das weltweite massenhafte Verschwinden der Bienen. Ein Drittel der menschlichen Nahrung hängt heute unmittelbar von den Bienen ab. Eine Welt ohne Bienen wäre eine Katastrophe\, die mit allen Mittel verhindert werden muss. Der Film geht den möglichen Ursachen nach\, die zu diesem Bienensterben geführt haben. Eine entscheidende Rolle spielt der Mensch\, der durch Pestizide\, Genmanipulation und Monokulturen maßgeblich in die Natur eingreift. Aktueller Anlass für diesen Film ist der Einsatz von Insektenvernichtungsmitteln\, die sehr bienengefährlich sind\, aber trotz Warnung der europäischen Lebensmittelbehörde weiter eingesetzt werden.\r\n\r\nDie Bevölkerung vom Landkreis ist dazu recht herzlich eingeladen\, der Eintritt ist frei. Die Moderation führt Rosi Steinberger\, niederbayerische Spitzenkandidatin zum Landtag\, die im bayerischen Landtag zu dem Thema eine Petition eingereicht hat. LOCATION:Kastenhof, Landau an der Isar END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_48568 DTSTAMP:20130412T173256 LAST_MODIFIED:20130421T180434Z DTSTART:20130423T170000Z DTEND:20130423T200000Z CATEGORIES:Film, Podiumsdiskussion SUMMARY:Blut muss fließen - Undercover unter Nazis DESCRIPTION:am 23.4.2013 zeigt die Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen den Film "Blut muss fließen - Undercover unter Nazis". Der Film entstand nach jahrelanger verdeckter Recherchearbeit im rechtsextremen Milieu. Seit Bekanntwerden der Mordserie durch den sogenannten „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU)\, erfahren rechtsextreme Umtriebe auch in Bayern eine breitere Aufmerksamkeit. Viel zu lange konnten Neonazis ihre menschenverachtende Ideologie nahezu unbehelligt verbreiten. Rechtsextreme Musik und Konzerte spielen dabei eine ganz zentrale Rolle - vor allem auch als „Einstiegsdroge“ für Jugendliche.\r\n\r\nDer Dokumentarfilm „Blut muss fließen - Undercover unter Nazis“ von Peter Ohlendorf gewährt einen verstörenden Einblick in die rechtsextreme Szene und führt deutlich vor Augen\, welches Ausmaß rechtsextreme Konzerte insbesondere auch in Bayern annehmen. Ebenso dokumentiert der Film einzelne Beispiele zivilgesellschaftlicher Gegenwehr und lässt dadurch das Publikum nicht hilflos in der neonazistischen Parallelwelt zurück.\r\n\r\nIm Anschluss gibt es die Möglichkeit zur Diskussion mit dem Landtagsabgeordneten Eike Hallitzky und dem Regisseur Peter Ohlendorf über notwendige Gegenmaßnahmen beim Kampf gegen die Ausweitung rechtsextreanmer Veranstaltungen. Daneben werden Kirstin Sauter\, Stadträtin FW und Sascha Jakob\, Beauftragter für Popularmusik des Bezirk Niederbayern mit auf dem Podium sitzen\, denn aus aktuellem Anlass soll auch der Auftritt der Band Frei.Wild thematisiert werden.\r\n\r\nDie Moderation des Abends übernimmt Stefan Gruber. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. LOCATION:Kleines Theater END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_49199 DTSTAMP:20130421T180802 LAST_MODIFIED:20130421T180848Z DTSTART:20130424T180000Z DTEND:20130424T203000Z CATEGORIES:Film, Podiumsdiskussion SUMMARY:Taste the Waste DESCRIPTION:Die Grünen in Kumhausen laden ein zu einem Filmabend\, bei dem es um den Umgang mit Nahrungsmitteln und Essensverschwendung geht. In Deutschland werden jährlich 15 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Das sind 500.000 Lastwagen. In einer Reihe würden sie von Berlin bis Peking reichen. Der Film "Taste the Waste" von Valentin Thurn behandelt diese Problematik in sehr anschaulicher Weise. Die Vorführung findet am Mittwoch im Gasthof Beck\, Obergangkofen\, statt. Beginn ist um 20 Uhr\, eingeladen sind alle\, die sich für dieses Thema interessieren. Der Eintritt ist frei. LOCATION:Gasthaus Beck, Obergangkofen END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_49797 DTSTAMP:20130502T193208 LAST_MODIFIED:20130502T193227Z DTSTART:20130508T190000Z DTEND:20130508T210000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Film: Leben mit der Energiewende DESCRIPTION:Der Ausstieg aus der Atomkraft genießt eine breite Zustimmung. Doch wie kann die Energiewende gelingen? Was wird sie kosten? Wie teuer wird der Strom? Und machen die erneuerbaren Energieen den Strom teurer?\r\n\r\nWährend die Bundesregierung die Energiewende verschläft\, kursieren in den Medien viele falsche Fakten zu den zukünftigen Stromkosten\, die vor allem sozialschwache Haushalte belasten werden. Mit diesen Desinformationen macht die traditionelle Energiewirtschaft Front gegen die Erneuerbaren. In seiner Dokumentation „Leben mit der Energiewende“ entlarvt der freie Journalist Frank Farenski viele dieser falschen Fakten\, nennt die wahren Verursacher von Preissteigerungen und zeigt\, wie sich Bürger/innen unabhängig machen können von den großen Energieversorgern. LOCATION:Kinoptikum END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_78896 DTSTAMP:20140129T223900 LAST_MODIFIED:20140219T231141Z DTSTART:20140222T160000Z DTEND:20140222T180000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:"Fremd" DESCRIPTION:Dokumentarfilm zur Flüchtlingsproblematik mit Regisseurin Miriam Fassbender\, Rosi Steinberger\, MdL und Barbara Lochbihler\, MdEP LOCATION:Kinoptikum END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_210771 DTSTAMP:20150122T114839 LAST_MODIFIED:20150122T120051Z DTSTART:20150129T190000Z DTEND:20150129T210000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Im Labyrinth des Schweigens DESCRIPTION:Filmveranstaltung im Kinopolis Landshut\r\n\r\nAnlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung vom Vernichtungslager Auschwitz (27. Januar 1945) zeigen wir im Kinopolis Landshut (Kinosaal 8) den Film „Im Labyrinth des Schweigens“.  Ein Film\, der im November 2014 in die Kinos kam und in Landshut nur 3 Tage zu sehen war.\r\n\r\nDer Kartenvorverkauf und die Reservierungen über Konrad Haberberger (Telefon: 08782 / 85 96).Ab 19.00 ist Einlass bzw. Abholung der reservierten Karten möglich.Der Kinosaal 8 verfügt über insgesamt 100 Sitzplätze.\r\n\r\nDer Eintritt beträgt 8 Euro. LOCATION:Kinopolis Landshut (Kinosaal 8) ORGANIZER;CN="Stolpersteine für Landshut – Gegen das Vergessen e.V.": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_246346 DTSTAMP:20150302T082155 LAST_MODIFIED:20150302T082155Z DTSTART:20150322T173000Z DTEND:20150322T193000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:„Der Bauer und sein Prinz“ DESCRIPTION:Es geht um Landwirtschaft\, wie sie Prinz Charles auf seinem riesigen Landgut mit seinem Manager entwickelt und vorantreibt.\r\n\r\nempfehlenswert LOCATION:Kinoptikum END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_246347 DTSTAMP:20150302T082210 LAST_MODIFIED:20150302T082238Z DTSTART:20150323T173000Z DTEND:20150323T193000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:„Der Bauer und sein Prinz“ DESCRIPTION:Es geht um Landwirtschaft\, wie sie Prinz Charles auf seinem riesigen Landgut mit seinem Manager entwickelt und vorantreibt.\r\n\r\nempfehlenswert LOCATION:Kinoptikum END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_262327 DTSTAMP:20150416T062850 LAST_MODIFIED:20150416T062850Z DTSTART:20150426T090000Z DTEND:20150426T110000Z CATEGORIES:Film, Podiumsdiskussion SUMMARY:"Unser gemeinsamer Widerstand" DESCRIPTION:Der Film zeigt auf spannende Weise den jahrzehntelangen Kampf gegen die Nutzung der Atomenergie in Deutschland. Von Wyhl bis Wackersdorf\, von Brokdorf bis Gorleben werden in rasanter Folge Widerstandshandlungen beginnend bei Protesten bis hin zu Sabotageakten gezeigt. Viele der Szenen wurden bisher noch nie veröffentlicht. Hergestellt wurde er von der Videogruppe der Bürgerinitiative „Altonaer Museum bleibt“\, die neben eigenen Aufnahmen auch Szenen aus über 800 Filmen der Anti-AKW-Bewegung und von Fernsehsendern verwendet hat.\r\n\r\nDie Reaktorkatastrophe von Tschernobyl war das erste Ereignis\, das auf der internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse als katastrophaler Unfall eingeordnet wurde. Die Wolke mit radioaktivem Fallout verbreitete sich über weite Teile Europas. Verschiedene Regionen in Südbayern wurden erheblich belastet. In der Folge des Reaktorunglücks bröckelte der ohnehin schon durch die Anti-Atomkraft-Bewegung in Frage gestellte Konsens über die Verwendung der Atomenergie. Große Teile der Bevölkerung waren nun für einen Ausstieg.\r\n\r\nAlle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.\r\n\r\nDie Veranstalter hoffen auf rege Teilnahme und eine lebhafte Diskussion im Anschluss an den Film. LOCATION:AWO Mehrgenerationenhaus ORGANIZER;CN="BüfA - Bündnis für Atomausstieg": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_414545 DTSTAMP:20151031T195417 LAST_MODIFIED:20151031T195417Z DTSTART:20151108T180000Z DTEND:20151108T183000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Kunst an der Isar DESCRIPTION:Hallo liebe Freunde\,\r\n\r\nder Filmklub der Landshuter VHS hat unsere Aktion "Kunst an der Isar" im Sommer filmerisch begleitet und daraus eine wirklich sehenswerte Dokumentation erstellt (Länge: 25 min). Die wird am Sonntag\, den 8. November um 19 Uhr im Kinoptikum gezeigt\, und alle\, die das interessiert\, sind herzlich dazu eingeladen.\r\n\r\nSollte der Andrang groß sein\, dann wird der Film um 19:30 nochmal gezeigt. Der Hahn öffnet am diesem Tag auch um 19 Uhr.\r\n\r\nGrüsseFrank Steinberger LOCATION:Kinoptikum ORGANIZER;CN="Galerie in Bewegung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_378513 DTSTAMP:20151002T102213 LAST_MODIFIED:20151109T115250Z DTSTART:20151112T183000Z DTEND:20151112T210000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Der Bauer und sein Prinz DESCRIPTION:„Der Bauer und sein Prinz“\r\n\r\nPrinz Charles hat eine Vision: Er will die Welt ökologisch ernähren und zeigen\, dass man mit nachhaltiger Landwirtschaft einen wichtigen Beitrag zum Natur- und Umweltschutz leisten kann. Dieses Ziel verfolgt er gemeinsam mit seinem Farmmanager seit mehr als 30 Jahren auf der Duchy Home Farm in Wales. Aus ganz Großbritannien pilgern Bäuerinnen und Bauern hierher und holen sich den Mut und das Wissen zur Umstellung ihrer eigenen Landwirtschaft. Der Film „Der Bauer und sein Prinz“ zeigt: ökologische Landwirtschaft ist nicht nur gut für die Umwelt\, sondern auch eine echte betriebswirtschaftliche Alternative.\r\n\r\nDer Grüne Kreisverband Landshut/ Stadt lädt am Donnerstag\, den 12.11.15 um 19:00 Uhr ein zu diesem ungewöhnlichem Filmabend im Kinopolis\, an den sich eine Gesprächsrunde mit Expertinnen und Experten der Landwirtschaft anschließt: Zu Gast sind Josef Schmid (abl)\, Josef Bauer vom Seepointerhof und Martin Lackermeier. Der Abend wird von Sigi Hagl\, Landesvorsitzende Bündnis 90 / Die Grünen\, geleitet.\r\n\r\nHier eine schöne Nachricht für alle Kinobegeisterten: Der Eintrittspreis für „Der Bauer und sein Prinz“ beträgt nun 8€\, statt den angekündigten 10€ !\r\n\r\nhttp://www.derbauerundseinprinz.de/\r\n\r\n  LOCATION:Kinopolis END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_462480 DTSTAMP:20160307T081810 LAST_MODIFIED:20160307T083045Z DTSTART:20160407T170000Z DTEND:20160407T183000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Power to Change LOCATION:Kinopolis Landshut END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_462485 DTSTAMP:20160307T084835 LAST_MODIFIED:20160307T084835Z DTSTART:20160425T190000Z DTEND:20160425T203000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Grüße aus Fukushima LOCATION:Kinoptikum ORGANIZER;CN="BüfA - Bündnis für Atomausstieg": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_462487 DTSTAMP:20160307T084938 LAST_MODIFIED:20160307T085012Z DTSTART:20160426T160000Z DTEND:20160426T173000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Grüße aus Fukushima LOCATION:Kinoptikum ORGANIZER;CN="BüfA - Bündnis für Atomausstieg": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_462486 DTSTAMP:20160307T084857 LAST_MODIFIED:20160307T084926Z DTSTART:20160427T190000Z DTEND:20160427T203000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Grüße aus Fukushima LOCATION:Kinoptikum ORGANIZER;CN="BüfA - Bündnis für Atomausstieg": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_462489 DTSTAMP:20160307T085752 LAST_MODIFIED:20160427T111733Z DTSTART:20160428T160000Z DTEND:20160428T190000Z CATEGORIES:Film, Podiumsdiskussion SUMMARY:Nuclear Nation II- Das Leben nach dem Super-Gau DESCRIPTION:Ein Film von Atsushi Funahashi\, Japan 2014\, 114 Minuten\r\n\r\nAm 28.4.2016 zeigen die Landshuter Grünen in Kinoptikum am Nahensteig den Film Nuclear Nation II von Atsushi Funahashi.\r\n\r\nFukushima bleibt ein Desaster ohne Ende. Noch immer fließt verstrahltes Kühlwasser aus den im März 2011 explodierten Atomreaktoren. 50 Jahre soll ihre Demontage dauern. Was aber wird aus den vielen Bauern und Arbeiterfamilien\, die seit dem Tsunami und der Atomkatastrophe als „displaced persons“ verwaltet und vertröstet werden?\r\n\r\nEinfühlsam dokumentiert Funahashi die verzweifelte Lage der Menschen und zeigte das Ausmaß der Zerstörungen. „Nuclear Nation II“ dokumentiert in respektvoll diskreter Haltung den rasenden Stillstand\, in dem die Bewohner seit ihrer Evakuierung verharren.\r\n\r\nDie Menschen von Futaba\, die einst durch die Atomenergie zu Wohlstand kamen\, zahlen nun den hohen Preis. Der Film beginnt um 18:00 Uhr. Im Anschluß an den Film gibt es Gelegenheit zur Diskussion mit Dr. Markus Büchler\, der die Region um Fukushima mehrfach besucht hat. LOCATION:Kinoptikum END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_471902 DTSTAMP:20160617T094037 LAST_MODIFIED:20160617T094037Z DTSTART:20160627T163000Z DTEND:20160627T190000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Leben mit der Energiewende 3.1 –selber machen DESCRIPTION:„Leben mit der Energiewende 1 - Der Film“ und „Leben mit der Energiewende 2 - 100% regenerativ“ begeisterten hunderttausende Zuschauer. Filme\, die für die Energiewende Mut machen und die Widerstände dagegen aufzeigen.\r\n\r\nMit „Leben mit der Energiewende 3.1 - Selber machen“ folgt nun der dritte und letzte Teil des Filmprojekts „Leben mit der Energiewende“. Die Lobbyisten setzen alles daran\, dass die erneuerbaren Energien nicht weiter ausgebaut werden. „Leben mit der Energiewende 3.1“ zeigt\, wie wir Bürger uns mit eigener Energie versorgen können. Der Film illustriert\, wie wir die Energieversorgung selbst in die Hand nehmen können\, um uns von Stromkostensteigerungen\, Politik und Konzernen ein gutes Stück unabhängig zu machen\, denn: „Wir sind die Energiewende!“\r\n\r\nIm Anschluss an die Filmvorführung findet eine Podiumsdiskussion mit dem Regisseur Frank Farenski von der Firma newslab statt.\r\n\r\nDie Teilnahme ist kostenfrei. LOCATION:Hörsaal ZH 012 an der Hochschule Landshut, Lurzenhof 1 ORGANIZER;CN="Bayerisches Institut für Umwelt- und Kläranlagentechnologie BIUKAT e.V. und Hochschule Landshut": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_508680 DTSTAMP:20170127T101119 LAST_MODIFIED:20170127T101119Z DTSTART:20170127T173000Z DTEND:20170127T190000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:„Der weisse Rabe – Max Mannheimer“ LOCATION:Kinoptikum ORGANIZER;CN="Stolpersteine e.V. und Kinoptikum": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_523745 DTSTAMP:20170419T135602 LAST_MODIFIED:20170419T135602Z DTSTART:20170421T170000Z DTEND:20170421T200000Z CATEGORIES:Film, Podiumsdiskussion SUMMARY:Atommüll-Endlager – Gewalt oder Konsens? DESCRIPTION:Der Atommüll kommt zurück. Sieben Castor-Behälter mit in Frankreich aufbereitetem hochradioaktivem Bayerischem Atommüll sollen dieses Jahr im Zwischenlager der Atomkraftwerke in Ohu bei Landshut abgestellt werden. Dutzende sollen folgen. Ein sicheres Endlager gibt es nicht. \r\n\r\nBundestag und Bundesrat haben im vergangenen Monat immerhin mit dem Endlagersuchgesetz ein Verfahren beschlossen\, mit dem in den nächsten 15 Jahren ein Endlager gefunden und dann gebaut werden soll. Auch Bayern kommt nun in Frage. Schon bilden sich neue Bürgerinitiativen\, auch im Bayerischen Wald. Die Bürger Saldenburgs gegen die Bürger in Landshut?Anlässlich des 31. Jahrestags der Atomkatatstrophe von Tschernobyl zeigen die Passauer Landkreisgrünen den Film „Unser gemeinsamer Widerstand“\, eine Dokumentation über bald 50 Jahre Anti-Atomkraft-Bewegung. \r\n\r\nAuf dem Podium:\r\n\r\nHans Schuierer\, Landrat von Schwandorf a. D. Wackersdorf-Demonstrant Paul Gross\, Gewerkschaft der Polizei\, in Wackersdorf eingesetzter Bundesgrenzschutz-Beamter Sylvia Kotting-Uhl\, Bündnis 90/Die Grünen (MdB)\, atompolitische Sprecherin Bundestagsfraktion\, Berichterstatterin der Endlagersuchkommission LOCATION:Weiherhaus Theater, Kamm 15C, 94496 Ortenburg ORGANIZER;CN="Grüne Passau Land": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_544611 DTSTAMP:20170908T163828 LAST_MODIFIED:20170908T164148Z DTSTART:20170910T090000Z DTEND:20170910T103000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Bikes versus cars DESCRIPTION:S 2015\, 90 Min. Regie: Fredrik Gertten\r\n\r\nVom täglichen Kampf der Zweiräder gegen den ausufernden Kraftfahrzeug-Verkehr in den Metropolen der Welt. Eine differenzierte Vision für die Mobilität der Zukunft. LOCATION:Kinoptikum ORGANIZER;CN="Bürgerinitiative Pro Lebensraum Isarau und Flutmulde - Contra Westtangente": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_545256 DTSTAMP:20170914T133443 LAST_MODIFIED:20170914T135451Z DTSTART:20170920T154500Z DTEND:20170920T173000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Immer noch eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft LOCATION:Kinopolis Landshut ORGANIZER;CN="Grüne Jugend, KV Land, KV Stadt": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_549877 DTSTAMP:20171013T112711 LAST_MODIFIED:20171013T113701Z DTSTART:20171017T163000Z DTEND:20171017T183000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Wir sind Juden aus Breslau DESCRIPTION:Protagonisten: Esther Adler\, Gerda Bikales\, Anita Lasker-Wallfisch\, Renate Lasker-Harpprecht\, Walter Laqueur\, Fritz Stern\, Guenter Lewy\, David Toren\, Abraham Ascher\, Wolfgang Nossen\, Eli Heymann\, Mordechai Rotenberg\, Max Rosenberg\, Pinchas Rosenberg\r\n\r\nFBW: Prädikat Wertvoll – FSK: ab 12 Jahre – Länge: 108 Minuten\r\n\r\nEin Film von aktueller Brisanz\, der ein eindringliches Zeichen setzt gegen stärker werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in Europa. Ein Film\, der aufzeigt\, wohin eine katastrophale Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen führt. Ein Film\, der anhand der Lebensschicksale der Protagonisten auch die Gründung des Staates Israel mit den Erfahrungen des Holocaust in Verbindung setzt. Sie waren jung\, blickten erwartungsfroh in die Zukunft\, fühlten sich in Breslau\, der Stadt mit der damals in Deutschland drittgrößten jüdischen Gemeinde\, beheimatet. Dann kam Hitler an die Macht. Ab diesem Zeitpunkt verbindet diese Heranwachsenden das gemeinsame Schicksal der Verfolgung durch Nazi-Deutschland als Juden: Manche mussten fliehen oder ins Exil gehen\, einige überlebten das Konzentrationslager Auschwitz. Der Heimat endgültig beraubt\, entkamen sie in alle rettenden Himmelsrichtungen und bauten sich in den USA\, England\, Frankreich\, und auch in Deutschland ein neues Leben auf. Nicht wenige haben bei der Gründung und dem Aufbau Israels wesentlich mitgewirkt. 14 Zeitzeugen stehen im Mittelpunkt des Films. Sie erinnern nicht nur an vergangene jüdische Lebenswelten in Breslau. Ihre späteren Erfahrungen veranschaulichen eindrücklich ein facettenreiches Generationenporträt.\r\n\r\nHier die Links zur Homepage und dem Trailer. \r\n\r\nKinodokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies. Die Produzentin Karin Kaper wird am 17. Oktober bei der Vorführung im Kinoptikum anwesend sein. Der Film wird auch noch am 18. Oktober um 18.30 h und 21.00 gezeigt\, dann aber ohne Anwesenheit von Karin Kaper. LOCATION:Kinoptikum RDATE;VALUE=DATE_TIME:20171018T183000Z,20171018T210000Z ORGANIZER;CN="Stolpersteine für Landshut – Gegen das Vergessen e.V.": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_549880 DTSTAMP:20171013T114359 LAST_MODIFIED:20171017T092601Z DTSTART:20171024T180000Z DTEND:20171024T210000Z CATEGORIES:Film, Podiumsdiskussion SUMMARY:CODE of SURVIVAL DESCRIPTION:„Eigentlich sollte man sich den besten Anzug anziehen\, wenn man auf den Acker geht\, weil man Ehrfurcht vor dem Boden haben muss\, denn er ist unsere Lebensgrundlage. Und wenn diese tausenden und Millionen oder Milliarden Mikroorganismen nicht mehr für uns arbeiten\, wovon wollen wir dann leben?“ fragt Biobauer Franz Aunkofer im Film „Code of Survival“\r\n\r\nDoch weltweit werden Jahr für Jahr 14 Millionen Tonnen von Monsantos „Roundup“ mit seinem Hauptwirkstoff Glyphosat auf Felder ausgetragen. Das Totalherbizid wurde entwickelt um Gen-Soja im großen Stil in Südamerika anzubauen. Es vernichtet alle anderen Unkräuter und Nutzpflanzen. Doch die Giftwaffe wird stumpf\, denn die Natur bildet resistente Unkräuter\, die sich in biblischen Ausmaßen vermehren und nun ein Superwachstum an den Tag legen\, das Nutzpflanzen überwuchert und abtötet.\r\n\r\nDer Film „Code of Survival“ setzt dieser zerstörerischen Landwirtschaft drei biologisch nachhaltige Projekte entgegen. In einer eindrücklichen Montage konfrontiert der Film die heilende Kraft der ökologischen Landwirtschaft mit den Auswirkungen des giftgestützten Anbaus. Im Kern steht die Frage: „In welcher Art von Landwirtschaft liegt der Code of Survival auf unserem Planeten?“\r\n\r\nDer Grüne Kreisverband Landshut-Stadt lädt am Dienstag den 24.10.2017 um 20.00 Uhr herzlich zu diesem ungewöhnlichen Filmabend im Kinopolis\, Am alten Viehmarkt 5 in Landshut ein. Anschließend findet eine Gesprächsrunde mit folgenden Expertinnen und Experten statt: \r\n\r\nSigi Hagl\, Landesvorsitzende Bündnis 90 / Die Grünen BayernKathy Mühlebach-Sturm\, 1. Vorsitzende BN KG Landshut\, Mitglied im BN-LandesvorstandGeorg Sachsenhauser\, Landwirt\, Kreisobmann im BauernverbandJosef Bauer\, Biolandwirt Seepointer Hof\, Naturland \r\n\r\nModeration:Elke Rümmelein\, Vorstand Kreisverband Landshut-Stadt Bündnis 90/ Die Grünen\r\n\r\n\r\n\r\nUnd hier ein kurzer Trailer sowie der Link zur Film-Homepage\r\n\r\nKommt zahlreich und ladet Freunde und Bekannte ein. Leitet den Veranstaltungshinweis weiter. Eine Agrarwende ist überlebenswichtig.\r\n\r\nViele Grüße\,Hedwig Borgmann und Elke Rümmelein\, Vorstandssprecherinnen im KV Landshut-Stadt LOCATION:Kinopolis Landshut END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_582200 DTSTAMP:20180302T150810 LAST_MODIFIED:20180302T150810Z DTSTART:20180311T160000Z DTEND:20180311T180000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:"Furusato - wunde Heimat" DESCRIPTION:Warum und wie leben Menschen nach der Nuklearkatastrophe in der verstrahlten Umgebung von Fukushima. LOCATION:Kinopolis Landshut END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_588985 DTSTAMP:20180501T153157 LAST_MODIFIED:20180501T153858Z DTSTART:20180503T163000Z DTEND:20180503T180000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Jacques Tati's Schützenfest LOCATION:Kinoptikum RDATE;VALUE=DATE_TIME:20180504T210000Z END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_588986 DTSTAMP:20180501T153623 LAST_MODIFIED:20180501T153924Z DTSTART:20180503T190000Z DTEND:20180503T203000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Bike Shorts - 10 Kurzfilme rund ums Fahrrad LOCATION:Kinoptikum RDATE;VALUE=DATE_TIME:20180504T183000Z END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_612053 DTSTAMP:20180919T142235 LAST_MODIFIED:20180919T142734Z DTSTART:20180928T173000Z DTEND:20180928T193000Z CATEGORIES:Veranstaltung, Film SUMMARY:Dem Wasser auf den Grund gehen DESCRIPTION:Rosi Steinberger\, Landtagabgeordnete der Grünen lädt am 28. September zu einem Filmabend in das Gasthaus Westermeier in Blumberg 11 bei Adlkofen ein. Gezeigt wird der Film „Dem Wasser auf den Grund gehen“\, eine Produktion des Bayerischen Rundfunks.\r\n\r\nBeinahe 35 Prozent der Grundwasservorkommen in Bayern sind bereits durch Umweltgifte belastet – kein gutes Omen für die Zukunft angesichts der Tatsache\, dass es 20 Jahre dauern kann\, bis die Gifte von heute im Grundwasser und damit im Trinkwasser von morgen angekommen sind. Immer häufiger sehen sich Wasserversorger gezwungen\, Brunnen zu schließen\, weil die gesetzlichen Grenzwerte für Nitrat und Rückstände von Spritzmitteln überschritten wurden. Neue Brunnen in großer Tiefe werden gebohrt\, um unbelastetes Wasser zu fördern. Der Film zeigt\, wie die Wasserversorger mit der enormen Herausforderung umgehen\, um auch künftig möglichst unbelastetes Wasser an die Verbraucher zu liefern. Es werden kreative Ansätze wie z.B. das „Wasserschutzbrot“ aus Unterfranken vorgestellt. Dieses Brot wird aus wenig gedüngtem Weizenmehl gebacken. Auch Akteure aus der Region Landshut kommen zu Wort.\r\n\r\n Im Anschluss an die Filmvorführung besteht die Gelegenheit\, mit Rosi Steinberger über die Rahmenbedingungen\, die die Politik setzen muss\, zu diskutieren\, damit eine weitere Belastung des Grundwassers abgewendet werden kann. \r\n\r\nDie Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos\, interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. LOCATION:Gasthaus Westermeier in Blumberg 11 bei Adlkofen END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_642195 DTSTAMP:20181201T094448 LAST_MODIFIED:20190410T170541Z DTSTART:20181203T190000Z DTEND:20181203T210000Z CATEGORIES:Film, Veranstaltung SUMMARY:Dallas Buyers Club DESCRIPTION: Anlässlich des Welt-Aids-Tages zeigt das Kinopolis am Montag\, 3. Dezember\, um 20 Uhr das vielfach ausgezeichnete Drama „Dallas Buyers Club“. Der Film spielt in den 80er Jahren und basiert auf der Lebensgeschichte von Ron Woodroof\, der nicht genehmigte Medikamente von Mexiko nach Texas schmuggelte.\r\n\r\nDas Gesundheitsamt Landshut und die Aids-Beratungsstellen Niederbayern werden vor und nach dem Film Rede und Antwort zu allen Fragen rund um HIV und Aids stehen. Außerdem kann man sich an einem Infostand im Foyer des Kinos über den medizinischen und gesellschaftlichen Wandel bezüglich HIV/Aids seit den 80er Jahren bis heute informieren. LOCATION:Kinopolis Landshut END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_662573 DTSTAMP:20190418T124429 LAST_MODIFIED:20190418T131646Z DTSTART:20190424T163000Z DTEND:20190424T180000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:International Cycling Film Festival (ICFF) DESCRIPTION:Das International Cycling Film Festival (ICFF) zeigt im Kinoptikurn Landshut im Rahmen der Fahrradaktionstage das 13. Internationale Festival des Fahrrad-Films. \r\n\r\nDas Festival zeigt insgesamt 15 Filme aus zehn verschiedenen Ländern\, darunter experimentelles Kino aus Belgien und Großbritannien\, Dokumentationen aus Guatemala und Deutschland(www.cyclingfilms.de)\r\n\r\nVorführtermine:\r\n\r\nMittwoch\, 24.4. - 18:30 UhrSonntag\, 28.4. - 18:00 UhrMontag\, 29.4. - 20:00 Uhr\r\n\r\nEintritt: 5\,- Euro\r\n\r\nFilminhalte + Trailer unter www.kinoptikum.de LOCATION:Kinoptikum RDATE;VALUE=DATE_TIME:20190428T180000Z,20190429T200000Z ORGANIZER;CN="Kinoptikum": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_673918 DTSTAMP:20190513T191208 LAST_MODIFIED:20190513T192626Z DTSTART:20190515T170000Z DTEND:20190515T193000Z CATEGORIES:Film, Podiumsdiskussion SUMMARY:Die Kinder der Utopie DESCRIPTION:Sechs junge Erwachsene schauen zurück auf ihre gemeinsame Grundschulzeit in einer Inklusionsklasse. Sie reflektieren ihre Erlebnisse und Erfahrungen – und blicken in die Zukunft. Ein berührender und ehrlicher Dokumentarfilm von Hubertus Siegert. \r\n\r\nMehr Informationen hier auf der Seite der Kampagne LOCATION:Kinopolis Landshut END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_724903 DTSTAMP:20200206T084408 LAST_MODIFIED:20200309T124335Z DTSTART:20200218T180000Z DTEND:20200218T203000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:„Mobilfunk Faktencheck“ DESCRIPTION:Am Dienstag\, 18. Februar\, zeigt die Bürgerinitiative Landshut Stop 5G um 19 Uhr im Gasthaus Freischütz den Film „Mobilfunk Faktencheck“ über die gesundheitlichen Auswirkungen von Mobilfunkstrahlen. LOCATION:Gasthaus zum Freischütz ORGANIZER;CN="Bürgerinitiative Landshut Stop 5G": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_718698 DTSTAMP:20200111T220134 LAST_MODIFIED:20200309T124335Z DTSTART:20200223T100000Z DTEND:20200223T120000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Pussy Riot – A Punk Prayer DESCRIPTION:Film-Matinee im Kinoptikum mit anschließendem Filmgespräch zu den Themen Gleichstellung\, Frauenrechte\, Frauen*politik. Mit Sigi Hagl\, Kaffee und Kuchen LOCATION:Kinoptikum END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_718697 DTSTAMP:20200111T220038 LAST_MODIFIED:20200309T124335Z DTSTART:20200301T100000Z DTEND:20200301T120000Z CATEGORIES:Film SUMMARY:Deutschklasse DESCRIPTION:Film-Matinee im Kinoptikum mit anschließendem Filmgespräch zu den Themen Migration und Integration. Mit Sigi Hagl\, Kaffee und Kuchen LOCATION:Kinoptikum END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:_229_793453 DTSTAMP:20210424T050504 DTSTART:20210428T173000Z DTEND:20210509T215900Z CATEGORIES:Film, Veranstaltung SUMMARY:21. Landshuter Kurzfilmfestival DESCRIPTION:online 45 Programme - 230 Filme aus 47 Ländern\r\n\r\nAlle Informationen und Kartenverkauf dazu unter LAKFF.de LOCATION:digital / online ORGANIZER;CN="Dynoma Kurzfilm e.V.": END:VEVENT END:VCALENDAR

Alle GRÜNEN Veranstaltungen sind grundsätzlich für jedermann oder -frau frei zugänglich. Seltene Ausnahmen werden entsprechend kenntlich gemacht.

Die Veranstalter behalten sich jedoch grundsätzlich vor, von Ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen. 

Bei Veranstaltungen anderer Organisatoren / Organisationen liegt es im Ermessen des jeweiligen Veranstalters.